Infohotline 09543-40579

Warum eine Weiterbildung neben dem Beruf?

Eine Weiterbildung neben dem Beruf - brauche ich das?


Das Thema Weiterbildung ist heute wichtiger denn je. Die schnellen globalen und regionalen Veränderungen erfordern eine stetige Weiterbildung, wenn Sie wirklich am Ball bleiben wollen. Das Lesen von Fachzeitschriften reicht hierfür oftmals nicht mehr aus. Es müssen weiterführende Informationen gefunden werden und neue Fähigkeiten angeeignet werden. Eine Zusatzqualifikation ist häufig der einzige Weg, um genau diese zu erreichen. Neue Betätigungsgebiete und Aufstiegschancen rücken somit in greifbare Nähe. Des Weiteren spielen auch persönliche Ziele eine Rolle. Sie können sich selbst verwirklichen, Ihre Grenzen neu ausloten. Eine Weiterbildung neben dem Beruf ist eine elegante Möglichkeit, Ihr Wissen zu erweitern.


Eine Weiterbildung - neben dem Beruf oder in Vollzeit?


Wenn Sie sich für eine Weiterbildung entschieden haben, stellt sich die Frage: Welche Form eignet sich am besten für mich? Eine Vollzeitweiterbildung ist zwar kürzer, aber sie müssten in dieser
Zeit auf Ihr Gehalt verzichten. Eine Weiterbildung neben dem Beruf hingegen bietet Ihnen die Möglichkeit, Ihr Gehalt weiter zu erhalten und trotzdem Ihre beruflichen Ziele zu verwirklichen.
Fragen Sie bei Ihrem Arbeitgeber im Vorfeld nach. Viele Unternehmen sehen es als ein positives Zeichen, wenn sich Ihre Mitarbeiter weiterbilden möchten. Vielleicht erhalten Sie Vorschläge,
welche Weiterbildungsmaßnahme sich am besten eignet und es wird Ihnen eine höherwertige Stellung nach Ihrem Abschluss angeboten.


Was für eine Weiterbildung neben dem Beruf?


Nun stellt sich die Frage, in welche Richtung die Weiterbildung gehen soll. Die Hauptbereiche liegen
in einem berufsbegleitenden Studium oder einer nicht akademischen Weiterbildungsmaßnahme. Für ein Fernstudium müssen einige Kriterien erfüllt werden. Sie benötigen in vielen Fällen eine
anerkannte Hochschulreife. Hierbei ist auf die verschiedenen Regelungen der einzelnen Bundesländer
zu achten. Eine fachgebundene Hochschulreife reicht ebenso aus, wenn nachgewiesen wird, dass der fachgebundene Bereich mit dem gewählten Studienfach zusammenpasst. Die zweite Möglichkeit ist eine nicht akademische Weiterbildungsmaßnahme. Hierbei werden die schon vorhandenen Kompetenzen vertieft und der Fähigkeitsbereich erweitert. Diese Weiterbildung neben dem Beruf kann z.B. mit einem IHK-Abschluss enden. Vor allem Fachwirt-, Meister- und Technikergrade werden damit erworben. Der Unterschied zwischen den zwei Wegen liegt vor allem in der Zeit und dem erforderlichen Zeitaufwand,
der für das Studium investiert werden muss. Für ein Studium müssen Sie eine gewisse Anzahl an Semestern einrechnen, in der Regel ca. sechs. Wird das Studium allerdings in Teilzeit durchgeführt, verdoppelt sich die Zeit. Zudem müssen Präsenzphasen eingerechnet werden. Solche Seminare finden nur in bestimmten Städten statt, deshalb sollten Sie sich im Vorfeld schon darüber informieren.
Eine Fachwirt- oder ähnliche Ausbildung kann in vielen Fällen zum größten Teil von zu Hause aus durchgeführt werden. Allerdings können auch hier Präsenzseminare angeboten werden, deren Ablegung in vielen Fällen aber nur nahe gelegt wird. Eine Berufsausbildung wird hierbei vorausgesetzt.

Die Finanzierung einer Weiterbildung neben dem Beruf

Weiterbildung neben dem Beruf


Eine Weiterbildung neben dem Beruf ist trotz des vollen Gehalts nicht günstig. Wenn Sie die
nötigen Geldmittel nicht zur Verfügung haben, stehen Ihnen allerdings mehrere Möglichkeiten der Finanzierung zur Verfügung. Eine Fachwirt-, Meister- oder Technikerweiterbildung wird von der IHK
und vom Staat unterstützt. So ist es möglich, dass Sie einen Teil der Gesamtkosten nicht zahlen müssen, wenn Sie die Prüfung vor der IHK bestehen. Wenn Ihr Einkommen eine bestimmte Grenze nicht überschreitet, können Sie bei der Bundesanstalt für Arbeit einen Bildungsgutschein beantragen.
Nach der Bewilligung werden die Kosten für die Weiterbildung neben dem Beruf teilweise oder ganz übernommen. Eine weitere Möglichkeit besteht in einem Kredit. Über Ihre Hausbank oder das
Internet können Sie einen Passenden finden. Auf diese Weise müssen Sie den Betrag nur ratenweise zurückzahlen und nicht sofort den vollen Betrag zur Verfügung haben.

 

 

Weiterbildung neben dem Beruf

Bildungsurlaub für eine Weiterbildung neben dem Beruf

Sie haben einen Anspruch auf Bildungsurlaub, dies wird nur leider von wenigen Arbeitnehmern genutzt. Ob der Anspruch gesetzlich vorgeschrieben ist, ist in den verschiedenen Bundesländern unterschiedlich geregelt. Wenn Sie sich für eine Weiterbildung neben dem Beruf entschieden haben, sind Sie verpflichtet, dies Ihrem Arbeitgeber sechs Wochen vorher mitzuteilen. Der Anspruch beträgt fünf Tage pro Jahr.

 

Weiterbildung neben dem Beruf dank eines Sprachurlaubs

Sprachliche Kompetenzen werden in einer internationalen Gesellschaft immer wichtiger. Trauen Sie sich, eine neue Sprache zu lernen. Diese Weiterbildung neben dem Beruf können Sie auch in Ihrer Freizeit gut anwenden. In einem solchen Sprachurlaub können Sie die gelernten Kenntnisse in der Praxis anwenden.

Weiterbildung neben dem Beruf für einen besseren Job

Weiterbildung neben dem Beruf - was dann?

Wenn Sie Ihre Weiterbildung neben dem Beruf abgeschlossen haben, stellt sich die Frage "Was nun?" Sie haben schließlich viel Zeit in das Studium investiert, außerdem noch Geld und eine Menge
Kraft. Denn eine Weiterbildung neben dem Beruf ist nicht einfach zu stemmen. Es ist nur selbstverständlich, dass Sie Ihre neu erworbenen Kenntnisse nun endlich einsetzen möchten. Doch der Traumjob kommt nur selten zu Ihnen, sondern Sie müssen sich auf die Suche machen. Jobbörsen sind eine hervorragende Möglichkeit, um auf die Suche nach einer neuen Tätigkeit zu gehen. Der Hauptanteil der Jobbörsen hat sich mittlerweile auf das Internet verlagert, es gibt jedoch immer

noch Stellenanzeigen in Zeitungen. Nehmen Sie sich Zeit und schauen Sie sich um. Eine weitere Möglichkeit, um mit potenziellen Arbeitgebern in Kontakt zu treten, sind Jobmessen. Diese finden meistens in größeren Städten statt. Dort haben Sie die Möglichkeit, Unternehmen und deren Vertreter persönlich kennenzulernen, sich ein Bild von Ihnen zu machen und diese können sich im Gegenzug ein Bild von Ihnen machen. So haben Sie den schwersten Schritt schon hinter sich.

Welche Schule eignet sich für die Weiterbildung neben dem Beruf?

Sie haben verschiedene Möglichkeiten, Ihre Weiterbildung neben dem Beruf zu absolvieren. Sie können dies ganz für sich alleine zu Hause machen oder Sie besuchen eine Abendschule oder Fernakademie. Welche Studienform für Sie am besten ist, müssen Sie von Ihren häuslichen Gegebenheiten abhängig machen und was Ihnen persönlich am besten gefällt.

Sie können mittlerweile nicht nur Ihre schon vorhandenen Kenntnisse erweitern, es ist möglich, einen kompletten Berufsabschluss über ein Fernstudium zu erhalten. Dies muss nicht unbedingt ein Bachelor oder Master sein, möglich ist zum Beispiel eine Ausbildung zum Fitnesstrainer oder ein Heilpraktiker für Psychotherapie. Ihnen stehen unzählige Möglichkeiten zur Verfügung, Sie
 müssen Sie nur nutzen.

QUICKACADEMY

Schulungsorte in: Hirschaid, Schweinfurt, Fürth u.v.a.