Industriefachwirt IHK

Online lernen

Auf unserer Lernplattform

mehr >>

Anmeldung

und Reservierung

mehr>>

Fragen?

Die Quickacademy hilft Ihnen gerne.

mehr>>
 

Ist der Industriefachwirt der richtige Abschluss für Sie?

Wenn Ihre Firma darauf besteht, dann auf jeden Fall. 

Die meisten Interessenten entscheiden sich jedoch für das Kursangebot Wirtschaftsfachwirt IHK. Warum?

Der Industriefachwirt ist ein Spezialfachwirt für die Industrie, so wie der Handelsfachwirt für den Handel. Möchte man sich jedoch beruflich flexibel halten und auch ein Arbeiten in anderen Branchen nicht ausschließen, wählt man besser den Wirtschaftsfachwirt, da der für alle Bereich Gültigkeit hat, insbesonders auch im non-Profit-Bereich und im Gesundheits- und Sozialwesen.

Die Prüfungen sind zum ersten Prüfungsteil sogar identisch. Lediglich im zweiten Prüfungsteil legt der Industriefachwirt mehr Wert auf industrielle produktionsrelevante Themen. Marketing und Logistik sind aber ebenso enthalten, wie beim Wirtschaftsfachwirt. Insofern unterscheiden sich die Prüfungsinhalte fast nur in den Beispielen.

Wir beraten Sie gerne telefonisch oder auch persönlich. Rufen Sie uns an.

Kontaktieren Sie uns, wir beraten Sie gerne.

Optimal für Teilnehmer aus dem Raum: Bamberg, Schweinfurt, Erlangen, Fürth, Nürnberg, Bayreuth, Lichtenfels, Kulmbach, Würzburg für die Präsenzseminare. Teilnahme weltweit durch die aktive Live-Übertragung der Präsenzseminare als Webinar möglich (mit Aufzeichnung der Seminarsitzungen, die auch den Präsenzteilnehmern zugänglich sind).

Kompetenter Begleiter auf Ihrem Weg zum Industriefachwirt (IHK) - von Nürnberg bis Schweinfurt

Schnell zur erfolgreichen Prüfung zum Industriefachwirt, z.B. bei der IHK Nürnberg zu gelangen, ist Ihr Wunsch? Dann ist die QUICKACADEMY richtige Wahl. Unsere mediengestützten Seminare zeichnen sich durch Kürze und Qualität aus: Sie dauern etwa ein Jahr und die Präsenztermine beschränken sich auf 25 Tage am Wochenende.

Die Wirtschaft benötigt Personal, das imstande ist, Betriebsabläufe in ihrem Gesamtzusammenhang zu erkennen und zu beurteilen. Der IHK-geprüfte Industriefachwirt wird diesen Anforderungen in idealer Weise gerecht: Durch seine im Unternehmen absolvierte Ausbildung verfügt er über das notwendige Branchenwissen. Durch die Weiterbildung erwirbt er die methodischen Kompetenzen für die Übernahme von Leitungs- und Führungsaufgaben der mittleren Managementebene.


Prüfungsinhalte

Die Prüfung zum IHK-geprüften Industriefachwirt gliedert sich auf in die Teilprüfungen "Wirtschaftsbezogene Qualifikationen" und "Handlungsspezifische Qualifikationen".

Die Teilprüfung "Wirtschaftsbezogene Qualifikationen" ist schriftlich abzulegen und beinhaltet folgende Themen:

  • - Volks- und Betriebswirtschaft
  • - Rechnungswesen
  • - Recht und Steuern
  • - Unternehmensführung


Die Prüfung "Handlungsspezifische Qualifikationen" besteht aus einem schriftlichen sowie einem mündlichen Teil und umfasst Bereiche wie:

  • - Finanzwirtschaft im Industrieunternehmen
  • - Produktionsprozesse
  • - Marketing und Vertrieb
  • - Wissens- und Transfermanagement im Industrieunternehmen
  • - Führung und Zusammenarbeit.


Zu einer erfolgreichen Prüfung, zum Beispiel als Industriefachwirt bei der IHK Nürnberg, führt Sie die QUICKACADEMY.

Industriefachwirt IHK im Wochenendkurs

Der Industriefachwirt IHK im Wochenendkurs wird auf unserer Homepage angeboten und findet an 25 Seminartagen statt, die sich auf 12 Wochenenden etwa einmal monatlich verteilen. Die Unterrichtszeiten liegen zwischen 09.00 und 17.30 Uhr. Diese Ausbildung führt zum IHK-geprüften Abschluss als Industriefachwirt, der in Industrieunternehmen und Firmen des produzierenden Gewerbes zum Einsatz kommt. Er steht gleichberechtigt neben dem Handels- oder Wirtschaftsfachwirt, wobei der Fokus auf der Industrieproduktion liegt.

Industriefachwirt IHK Wochenendkurs: Vorteile dieser Ausbildungsvariante

Mit der Ausbildungsvariante Industriefachwirt IHK Wochenendkurs gelangen die Teilnehmer während der vollständigen Berufstätigkeit und dabei relativ schnell zum gewünschten Abschluss. Die mediengestützten Seminare sind bei hoher Qualität so kurz wie möglich gehalten. Die gesamte Ausbildung Industriefachwirt IHK im Wochenendkurs ist in einem Jahr abgeschlossen, nur 25 Präsenztermine sind erforderlich.

Zielrichtung beim Industriefachwirt IHK im Wochenendkurs

Die zum Industriefachwirt ausgebildeten Teilnehmer werden in der Wirtschaft benötigt, um Betriebsabläufe im Ganzen zu beurteilen und zu steuern. Die Ausbildung im Unternehmen führt zum notwendigen, die Weiterbildung wiederum verschafft ihm die nötigen methodischen Kompetenzen, mit denen er für Leitungs- und Führungsaufgaben qualifiziert ist. Nach dem Industriefachwirt IHK im Wochenendkurs gelangen die Absolventen in der Regel auf Positionen der mittleren Managementebene. Der generelle Hintergrund solcher Bildungsangebote und der Nachfrage nach entsprechend qualifizierten Führungskräften ergibt sich aus der wachsenden Kunden- und Prozessorientierung in den Unternehmen, aus der vertikalen und horizontalen Aufgabenerweiterung, flacheren Hierarchien, einer stärkeren Ziel- und Ergebnisorientierung, der Intensivierung der Kommunikation, dem erhöhten Kosten- und Nutzendenken sowie der damit verbundenen nötigen Sach-, Methoden- und Personalkompetenz. Gerade Industriebetriebe verlangen aufgrund dieser Faktoren aktuelle, an moderne Anforderungen angepasste Qualifikationen ihrer leitenden Mitarbeiter/Innen.

Industriefachwirt IHK im Wochenendkurs: Prüfungsinhalte

Es werden die Teilprüfungen "Wirtschaftsbezogene / Handlungsspezifische Qualifikationen" absolviert. "Wirtschaftsbezogene Qualifikationen" wird schriftlich geprüft. Themen sind:

- Rechnungswesen
- Unternehmensführung
- Volks- und Betriebswirtschaft

- Recht und Steuern

Für "Handlungsspezifische Qualifikationen" müssen die Teilnehmer/Innen beim Industriefachwirt IHK im Wochenendkurs eine schriftliche und eine mündliche Prüfung ablegen, deren Themen in folgenden Bereichen angesiedelt sind:

- Führung und Zusammenarbeit
- Finanzwirtschaft im Industrieunternehmen
- Marketing und Vertrieb

- Produktionsprozesse
- Wissens- und Transfermanagement in der Industrie

Auf die Prüfung bereitet die QUICKACADEMY die Teilnehmer/Innen umfassend vor. Nicht bestandene Prüfungen oder Abbrüche der Ausbildung sind äußerst selten.

Welche Voraussetzungen sollten Teilnehmer/Innen am Industriefachwirt IHK im Wochenendkurs mitbringen?

Die Teilnehmer/Innen an diesem Kurs haben eine Berufsausbildung über zwei oder drei Jahre absolviert und waren in der Regel schon in einem verwandten Fachgebiet tätig. Die genauen Ausbildungsvoraussetzungen sind der Webseite der QUICKACADEMY zu entnehmen. Die meisten späteren Absolventen wurden drei Jahre in einem kaufmännischen Beruf ausgebildet. Wenn die Ausbildung über drei Jahre in einem anderen Beruf stattfand, schloss sich eine Berufspraxis über mindestens ein Jahr an, sollte eine kürzere Berufsausbildung vorliegen, liegt eine längere Berufspraxis (mindestens über zwei Jahre) vor. Grundsätzlich wird der Industriefachwirt IHK im Wochenendkurs fast allen Interessent/Innen ermöglicht.

Optimal für Teilnehmer aus dem Raum: Bamberg, Schweinfurt, Erlangen, Fürth, Nürnberg, Bayreuth, Lichtenfels, Kulmbach, Würzburg für die Präsenzseminare. Teilnahme weltweit durch die aktive Live-Übertragung der Präsenzseminare als Webinar möglich (mit Aufzeichnung der Seminarsitzungen, die auch den Präsenzteilnehmern zugänglich sind).